Champagner richtig servieren

Ob feierlicher Opernball, stimmungsvolle Silvesterfeier oder gepflegte familiäre Festlichkeiten – nichts davon könnten wir uns ohne Champagner vorstellen. Er verleiht einfach jedem Augenblick das gewisse Etwas, hat schon fast etwas Bezauberndes. Ein edler Champagner reicht allerdings nicht aus, um einen positiven Gesamteindruck als Gastgeber zu hinterlassen (auch wenn es ein guter Anfang ist). Um den Schaumwein standesgemäß zu kredenzen, muss vom Glas über das Entkorken bis hin zum Einschenken jeder Handgriff sitzen – wir zeigen Ihnen, wie das geht und wie Sie Champagner stilecht servieren.

Die richtigen Gläser für Ihren Champagner

Echte Champagner-Kenner wissen, dass es außer dem Getränk selbst fast nichts wichtigeres gibt, als das Glas, in dem es serviert wird. Es muss nicht nur klar in der Form sein, damit das Prickeln gut zur Geltung kommt, sondern darf auch nicht zu breit sein, damit der Champagner nicht durch die Handfläche beim Halten unnötig schnell erwärmt wird. Die typischen Coupe Gläser (werden gerne zum Errichten von Champagner-Pyramiden benutzt) sind daher für diesen Zweck eher ungeeignet, da sie zusätzlich die Optik des Perlenspiels beeinträchtigen sowie kostbare Bouquetstoffe schwinden lassen. Besser geeignet sind hier konisch geformte Flötengläser oder tulpenförmige Kelche. Beide bringen auf Ihre Weise Bouquet, Perlenspiel und Farbe hervorragend zur Geltung, wobei Tulpengläser grundsätzlich bevorzugt werden sollten. Begehen Sie allerdings nie den Fehler, Champagner in gekühlten Gläsern zu servieren. Letztere sollten etwa Raumtemperatur haben und vor dem Gebrauch mit klarem, heißem Wasser ausgespült werden.

Das Entkorken und Servieren

Ein edles Getränk wie Champagner sollte selbstverständlich auch stilecht serviert und ausgeschenkt werden. Sprudelnde Schaumexplosionen und Korkenknallen passen vielleicht auf ein Siegerpodest – nicht jedoch an den Esstisch (es sei denn, Sie möchten den Champagner nicht in den Gläsern, sondern auf den Kleidern Ihrer Gäste). Verhindern können Sie dies, indem Sie auf die ideale Temperatur achten, die bei etwa 8 °C liegen sollte. Diese erreichen Sie am besten, wenn sie den Champagner nicht länger als 30 Minuten in Eiswasser stellen (keinesfalls länger – sonst droht ein Temperaturschock).

Das Entkorken der Champagnerflasche gehört in der Regel zu den krönenden Augenblicken einer Veranstaltung, dementsprechend fachgerecht sollte diese Zeremonie ablaufen. Der optimale Ablauf erfolgt auf diese Art:

  1. Champagner aus dem Kübel nehmen, vorsichtig mit einer Serviette abtrocknen und den Gästen präsentieren
  2. Flasche mit linker Hand schräg halten (Korken zeigt weg vom Kopf!), mit rechts die Schleife des Drahtkorbes aufdrehen und diesen behutsam ausweiten
  3. Mit links den Korken greifen (Daumen drauf), mit rechts die Flasche drehen und den Korken langsam kommen lassen (ein leises Zischen ist erlaubt)
  4. Dezent den Geruch des Korkens prüfen und Champagnergläser im Uhrzeigersinn und in Etappen füllen. Darauf achten, die Gläser nie mehr als 2/3 zu füllen und beim Einschenken nicht mit dem Flaschenhals zu berühren.
  5. In aller Ruhe genießen!

Bild-Quelle: zacden – sxc.hu

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.